Kirsten Lehmann trifft ehemaligen Abiturienten: „Durch das Raue zu den Sternen“ – ein Film über Motivation und Zielstrebigkeit

 

 

Sebastian Menck hat 2015 am Kurpfalz Internat sein Abitur abgelegt. Während seiner Zeit am KPI hat er das Projekt Extremhindernislauf bei Raffael Zeller belegt. Durch das Training im Projekt hat Sebastian erkannt, dass Anstrengung sich lohnt und man seine Ziele durch Einsatz und Engagement erreichen kann. Diese Erkenntnis hat Sebastians Arbeitshaltung in der Oberstufe am Kurpfalz Internat geprägt und nach dieser Maxime lebt und trainiert er auch heute.

Sebastian studiert zurzeit Holzwirtschaft in Hamburg und steht kurz vor seinem Abschluss. Seine Zielstrebigkeit, sein Interesse am Sport und am Hindernislaufen hat er sich erhalten und sogar noch ausgebaut. Sebastian ist Teil der deutschen Nationalmannschaft im OCR (Obstacle Course Racing). Im letzten Jahr hat er Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Kanada vertreten. „Durch das Raue zu den Sternen“ ist sein Motto, um sich zu motivieren und sein Bestes zu geben. Und das bedeutet auch, bereits um 04:30 Uhr aufzustehen und zu trainieren.

Ich, Kirsten Lehmann, durfte Sebastian in Hamburg besuchen und mit ihm trainieren. Entstanden ist ein Film über Sebastian, über hartes Training, über Motivation und Zielstrebigkeit, über Freundschaft und das schöne Gefühl, dass eine Verbindung Bestand hat, auch wenn man sich nicht mehr täglich sieht.

Lieber Sebastian, vielen Dank für deine Geduld, deine aufmunternden Worte und dein Verständnis. Es war eine große Freude dich zu treffen und mit dir zu trainieren. Ich habe viel gelernt, über Ehrgeiz, über das Erreichen von Zielen, über hartes Training und über mich. Und ja, es war ein bisschen wie nach Hause kommen.

 

Mehr über Sebastian Menck:

https://www.instagram.com/sebastian_menck_ocr_athlet/

https://www.facebook.com/Sebastian-Menck-OCR-1526712414116378/

 

Mehr über das Projekt Extremhindernislauf finden Sie unter:

http://www.kurpfalz-internat.de/projekte/kreativ.htm