Im Rahmen unseres sozialen Projektes "Die Welt ist bunt" haben wir uns mit den Themen Flucht und Integration beschäftigt. Am 23.10.18 hatten wir im Kurpfalz Internat Besuch von Kamal,  einem jungen Iraker, der selbst vor drei Jahren aus seiner Heimat flüchten musste. Basierend auf dem Hintergrundwissen zur politischen Lage im Irak und den Asylgesetzen in Europa, das wir uns die Wochen zuvor erarbeitet hatten, ist ein interessantes Interview entstanden.

Kamal erzählte uns ganz offen von seiner Kindheit und Jugend im Irak und wie diese durch die instabile politische Lage und immer wiederkehrende Konflikte geprägt wurde. Er berichtete uns von dem Bombenanschlag auf sein Auto, bei dem sein Bruder getötet und der seine Familie zur Flucht gezwungen hat, von der Flucht selbst und seinem Leben hier in Deutschland.

Durch Kamals Bericht und die Beantwortung unserer durchaus auch kritischen Fragen erhielten wir einen tiefen Einblick in das Thema "Flucht und Integration". Wir haben viel gelernt über ein uns fremdes Land und was es bedeutet, von heute auf morgen alles aufzugeben und woanders bei Null anzufangen.

Kamals Offenheit und sein Optimismus haben uns tief bewegt und uns auch zum Nachdenken angeregt. Wir haben gelernt, dass es sich lohnt hinter die Fassade zu schauen und sich mit den Geschichten hinter der Flucht auseinander zu setzen.

Vielen Dank für deinen Besuch am Kurpfalz Internat, Kamal!