„Jeder Mensch ist ein Künstler“, sagte Joseph Beuys und meinte damit nicht, dass aus jedem später ein großer Künstler wird, sondern vielmehr, dass jeder Mensch ein gewisses Maß an Kreativität in sich trägt.

Den Kunstlehrer*innen am KPI ist es ein Anliegen, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sich an einer Vielfalt von Darstellungen aus allen Epochen zu orientieren, um sich selbst ein Bild von der Welt zu machen, Freude am gestalterischen Tun zu entwickeln und eigene Kunstwerke zu schaffen. In den Klassenstufen 9 und 11 beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Gattung Stillleben sowohl des Barocks als auch des Impressionismus und gestalteten in ganz unterschiedlicher Art und Weise – mit Bleistift, mit Graphitpulver, mit Pastellstiften auf schwarzem Untergrund und mit der Kamera – bildliche Darstellungen von Alltagsgegenständen. Sehenswerte Bilder sind das Ergebnis dieser Arbeit.