Die Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist eine europaweit agierende Jugendinitiative, die sich gegen Diskriminierung aufgrund der Herkunft, der Religion, des Geschlechtes, einer Behinderung, der Sexualität und anderer Faktoren einsetzt.

Im Dezember 2018 begann das Schülerparlament des Kurpfalz Internats die Unterschriften ihrer Mitschüler, Lehrer und Mentoren zu sammeln. Das erklärte Ziel war es „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu werden. Voraussetzung dafür ist, dass sich mindestens 70 % aller Schüler und Mitarbeiter des Kurpfalz Internats mit ihrer Unterschrift zu den Werten der Organisation bekennen und diese durch Veranstaltungen und eigenes Handeln im Schulalltag tief verwurzeln.

Wenige Wochen später war es geschafft und über 70 % aller Schüler und Mitarbeiter des Kurpfalz Internats hatten die Selbstverpflichtung unterschrieben.  

In einem feierlichen Festakt überreichte die Landeskoordinatorin von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, Frau Cordula Brucker, die Plakette an die beiden Schülersprecher Linus Neubauer und Tom Schwemmle. Die Veranstaltung wurde von dem Chor des Kurpfalz Internats „KPI-Voices“ musikalisch begleitet.

Herr Holger Karl, der Bürgermeister der Gemeinde Bammental, hat die „Schule ohne Rassismus“-Patenschaft für das Kurpfalz Internat übernommen. Auch er hat die Selbstverpflichtung unterschrieben und sich dadurch bereit erklärt, sich sowohl privat als auch in seiner Funktion als Bürgermeister weiter gegen Diskriminierung in jeglicher Form einzusetzen.  

Die Ernennung des Kurpfalz Internats zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist jedoch nur der Anfang. Im kommenden Schuljahr werden wieder zahlreiche Aufklärungsveranstaltungen gegen Diskriminierung und Rassismus stattfinden. So stehen beispielsweise ein Vortrag eines Aussteigers aus der rechtsextremistischen Szene und der Projekttag „KPI-Life-Tag“ auf dem Programm.